NAVARRA

DIE PYRENÄEN

Von den groβen Buchen- und Tannenwälder der Selva de Irati und den tausendjährigen Eichen der Wälder in Orgui bieten uns die Pyrenäen majestätische Bilder, wie die von Geiern überflogene Tiefe der Arbayún - Schlucht und die historische Stiftskirche von Roncesvalles.

Die Bilder werden immer sanftmütiger, je mehr wir uns den Baztan und Ultzama Tälern nähern, wo in den “caserios” (Bauernhäuser) noch die Bräuche und die traditionellen Gewerbe erhalten sind.


DAS PAMPLONESER BECKEN

Pamplona, die Hauptstadt von Navarra und Stadt der drei “burgos” (Marktflecken), ist eine Stadt der Vergangenheit, mit einer 3000 Jahre alten Geschichte, aber vor allem auch Stadt der Zukunft, die z.B. im kulturellen Bereich auf das Baluarte Gebäude (Kongresspalast und Auditorium) setzt, in Forschung des Gesundheitswesens auf CIMA ( Zentrum der angewandten medizinischen Forschung). Es ist eine ruhige Stadt, die erste auf dem Jakobsweg und die sich einmal im Jahr rot - weiβ färbt, um die FIESTA willkommen zu heiβen.

 

DAS MITTELGEBIET VON NAVARRA

Das Herz Navarras zu betrachten, ist wie ein Geschichtsbuch aufzuschlagen. Mit jedem Schritt tauchen Festungen, Paläste und Burgen auf, ummauerte Klöster und Dörfer, die die strategische Wichtigkeit im Mittelalter bezeugen.

Dies ist eine freundliche Landschaft, besprenkelt mit Weinfeldern, Olivenbäumen und Getreidefeldern, die den Ebenen der Uferlandschaft des Ebro Flusses im Süden von Navarra den Weg bereiten.

 

UFERLANDSCHAFT AM EBRO - FLUSS

Die Öde dieser Landschaft hat nichts mit seinem Volk zu tun, extrovertiert und fröhlich, was sich in der Vielfalt der Feiern und Traditionen zeigt.

Mapa zonas Navarra