NAVARRA OHNE SCHRANKEN (Für körperlich behinderte)

Auf dieser Route werden wir Navarra durch unzählige zugängliche Orte genau kennen lernen, wodurch wir einen weiten Einblick in Natur, Kultur, Leute und Gastronomie dieses Landes gewinnen.

Wir beginnen die Route mit einem angenehmen Spaziergang durch die Altstad der Hauptstadt Pamplona, begleitet von einem “corredor del encierro” (Läufer vom Stiertreiben), der uns erklärt, was man beim gefährlichen Lauf vor den Stieren fühlt.

Am zweiten Tag begeben wir uns in die Ultzama und Baztan Täler, wo wir die Natur genießen werden, wie den Orgui - Wald und das Freiluftmuseum Santxonena mit seinen “Lamias” (weibliche Gestalt der baskischen Mythologie).

Der dritte Tag ist kultureller. Wir besuchen die bekannte Javier - Burg, Geburtsstätte des Heiligen Javier, nach dem die Burg benannt ist. Wir spazieren durch das monumentalische Sangüesa, wo wir die architektonische Kostbarkeit bewundern können: den Haupteingang der Santa Maria Kirche, Höhepunkt der Romanik und nationales Monument.

Zum Schluss begeben wir uns ins Mittelgebiet von Navarra (Zona Media) und an die Uferlandschaft vom Ebro Fluss (Ribera), mit dem Olite Schloss und der Bardenas Reales de Navarra Wüste als die repräsentativsten Meilensteine.